Maria Elisabeth Rieder Lebenslauf2018-08-08T14:12:33+00:00

#politikmitherz

Maria Elisabeth Rieder ist auf dem Kuglerhof hoch über Steinhaus im Ahrntal aufgewachsen. Als 12. von 13 Kindern einer Bergbauernfamilie hat sie früh gelernt selbständig zu sein, Verantwortung zu übernehmen und mit anzupacken.

Politik war in ihrer Familie immer ein Thema: “Nie waren wir angepasst oder sind einfach mit dem Strom geschwommen.”, sagt sie heute.

Nach der Pflichtschule im Ahrntal hat sie das Realgymnasium in Bruneck besucht, die Welt außerhalb des Tales kennengelernt und Freunde für’s Leben gefunden.

Sanität und Gewerkschaft

Seit 32 Jahren arbeitet sie als Verwaltungsangestellte im Gesundheitsbezirk Bruneck. In den vielen Jahren hat sie den Sanitätsbetrieb aus den unterschiedlichsten Perspektiven kennengelernt. Heute unterstützt sie den Bezirksdirektor in allen Belangen und erlebt jeden Tag, mit wieviel Einsatz sich die MitarbeiterInnen für das Wohl der Patienten engagieren. “Ich bekomme aber auch die Schwierigkeiten im Südtiroler Gesundheitswesen hautnah mit und verstehe die Sorgen der Bevölkerung.”

Über mehrere Jahre war Maria Rieder im ASGB Gesundheitsdienst stellvertretende Landesobfrau. Aktuell engagiert sie sich gewerkschaftlich als ASGB Obfrau im Gesundheitsbezirk Bruneck und kümmert sich um die Lösung der Sorgen und Anliegen der Sanitätsbediensteten.

Mensch und Natur

Für ihre Ausbildung zur Heilmasseurin hat sie sich vor Jahren eine Auszeit genommen und dabei entdeckt, wieviel Freude es ihr macht mit ihren Händen zu arbeiten und achtsam auf Menschen einzugehen.

In ihrer Freizeit trifft man Maria in der Natur und auf den Bergen: Die Bewegung im Freien beim Laufen, Bergsteigen oder einer knackigen Skitour dient ihr als Kraftquelle und Inspiration. Die erfolgreiche Teilnahme am München-Marathon zu ihrem 50. Geburtstag sowie die Besteigung des Mont Blancs zählt sie zu den Höhepunkten ihrer sportlichen Karriere.

Eng ist die Verbindung zu ihrer Großfamilie und dem Heimathof. Geblieben sind die Werte, welche ihr von den Eltern Zita und Gottfried vorgelebt wurden sowie ein enger Austausch mit ihren Geschwistern, in politischen Belangen vor allem mit den Bürgerlisten-Urgesteinen Hubert und Hans Rieder. “Ich spüre meine Wurzeln, und Heimat ist für mich in erster Linie ein Gefühl: Heimat ist dort wo meine liebsten Menschen sind, und zu denen gehören mein erwachsener Sohn David und meine jüngste Schwester Monika.”